Zierpflanzen

Mit Beginn der 80er Jahre des vorigen Jahrhunderts begann man in Baden-Württemberg als erstes Bundesland in Deutschland, Verfahren zur Bekämpfung von Schädlingen in Zierpflanzen zu entwickeln. Mittlerweile existieren solche Verfahren für die Produktion von Beet- und Balkonpflanzen (Fuchsien, Geranien, Lantanen u.a.), von Topfpflanzen (Weihnachtssternen, Cyclamen u.a.), Schnittblumen (Chrysanthemen, Gerbera und Rosen) sowie für das Innengrün (Innenraumbegrünung, Schaugewächshäusern u.a.).

Ein beachtliches Reservoir an Wissen und Anwendungsmöglichkeiten des Nützlingseinsatzes ergeben sich hieraus. So werden in weiten Bereichen Nützlinge gegen Weiße Fliegen, Blattläuse, Thripse, Minierfliegen, schädliche Milben und Trauermücken angewandt.

 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung