Steigerung der Bodenfruchtbarkeit langjährig viehlos bewirtschafteter Bioflächen

Kompost auf Versuchsfeld Hacher Weg

Bereits seit 1972 werden die Versuchsflächen des LTZ Augustenberg in Müllheim nach ökologischen Richtlinien (Bioland) bewirtschaftet. Diese Flächen sind gekennzeichnet durch inzwischen niedrige Gehalte an pflanzenverfügbarem Phosphat und Kalium (siehe untenstehend "Beschreibung Versuchsflächen" ) und abnehmende Ernteerträge. Aufgrund der Vorgaben im ökologischen Landbau steht zur Phosphatdüngung im ökologischen Landbau ausschließlich weicherdiges Rohphosphat zur Verfügung. Dabei zeigten die letzten Düngegaben keine Wirkung auf den Gehalt an pflanzenverfügbarem Phosphat. Die Verwendung von für die ökologische Bewirtschaftung zugelassenen Handesldüngern ist hingegen aufgrund der hohen Preise in getreidebetonten Fruchtfolgen unwirtschaftlich.

Basierend auf diesen Rahmenbedingungen wurde im Jahr 2015 auf diesen Flächen ein Langzeitversuch eingerichtet um zu untersuchen, welche Maßnahmen geeignet sind um die Nährstoffversorgung auf langjährig viehlos bewirtschafteten Öko-Flächen sicherzustellen. Ein besonderer Fokus liegt hierbei insbesondere auf Phosphat. Eine weitere Besonderheit des Versuchs stellt die Verwendung von Struvit dar, welches aus Recyclat aus Klärschlamm dazu beitragen kann, die Nährstoffkreisläufe weiter zu schließen. Struvit ist derzeit noch nicht als Düngemittel im ökologischen Landbau zugelassen.

Versuchsdauer: 2015 - 2025

 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung