Ökologischer Landbau

Der ökologische Landbau ist ein Anbausystem, das zum Schutz der Umwelt, der Landwirte und Landwirtinnen sowie der Verbraucher und Verbraucherinnen auf den Einsatz von chemisch-synthetischen Dünge- und Pflanzenschutzmitteln verzichtet. An deren Stelle treten Maßnahmen des vorbeugenden (z. B. Fruchtfolge) bzw. biologischen (z. B. Einsatz von Nützlingen) Pflanzenschutzes. Der Nährstoffkreislauf wird vorzugsweise innerhalb des Betriebes geschlossen, so dass möglichst geringe Mengen an Nährstoffen importiert werden. Auch die Fütterung soll überwiegend aus eigener Produktion gesichert werden.

Ziele des ökologischen Landbaus sind die umweltverträgliche Erzeugung hochwertiger Le­bensmittel und die langfristige Sicherung der natürlichen Produktionsgrundlagen, wobei die natürlichen Wechselbeziehungen im Ökosystem genutzt und gefördert werden.

Mehr...

 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung